Seminare: Medialität im Alltag; Intensiv-Seminare für fortgeschrittene Medialität;
Medium als Beruf

Sie spielen schon länger mit dem Gedanken, sich medial weiterzubilden oder ihre mediale Gabe auszubauen? Dann sind Sie in unseren Kursen richtig. Auch wenn Sie gelegentlich „nicht greifbare Erlebnisse oder Träume“ hatten, und dem auf die Spur kommen möchten, können Sie in diesen Seminaren Antworten finden. In unserem Kurs-Angebot zum Ausbau und Erweiterung der eigenen Medialität 

erlernen Sie die britische Spiritualität, gekoppelt mit modernen, zeitgemäßen Elementen. Der Unterricht ist an die heutige Zeit angepasst und das Training ist das Resultat aus den Erfahrungen meiner Arbeit als Medium. Sie lernen Step by Step, den Gebrauch Ihrer medialen, feinstofflichen Sinne und verschiedene Techniken für Bewusstseinserweiterung durch Meditation.
Wir bieten Seminare zum Gebrauch der medialen Wahrnehmung im Alltag, sowie Intensiv-Seminare für Fortgeschrittene bis hin zur fundierten, professionellen Ausbildung zum Medium.
Je nachdem, welche Kurse Sie besuchen, erlernen Sie das Verbinden mit der feinstofflichen Welt wie Engel / Geistführer / Verstorbene. Die Arbeit mit den Hell-Sinnen, das Öffnen und Schließen der feinstofflichen Tore. Kommunikation mit dem geistigen Team, sowie mit den Verstorbenen.

Wir lehren gelebte Medialität im Einklang mit der neuen Zeit-Energie und
selbstverständlich bleiben Sie frei wie viele, welche und wie oft Sie Kurse besuchen.

Wenn Sie Kurse besuchen möchten, für die eigene mediale Entwicklung, oder auch um die Medialität in Ihrem eigenen Beruf zu integrieren, sind Sie bei uns richtig.

Sollten Sie den Beruf als Medium anstreben, müssen Sie sich allerdings bewusst sein, dass dies eines intensiven, ernsthaften und regelmäßigen Einsatzes ihrerseits voraussetzt. Das bedeutet regelmäßige Besuche der Module für den Beruf zum Medium.

Alle Kurse können ab dem 07.07.2021 online gebucht werden. 

  • Ort

    Seminarort wird im Kursangebot bekannt gegeben.

  • Termine

    Bekanntgabe der Termine und weitere Infos erfolgen in Kürze

Information zum System der Beschulung

Bei uns gibt es keine Knebelverträge oder Anforderungen zum Absolvieren einer bestimmten Anzahl von Seminaren oder Ausbildungswochen. Die Unterrichtsmodule können Sie sich selbst gestalten. Sie können jederzeit in die Seminare „Medium als Beruf“ wechseln. Oder umgekehrt!

Die Individualität des Einzelnen und die Möglichkeit der „freien Entfaltung“ ohne Druck, ist uns dabei ganz besonders wichtig.

Es gibt Seminar-Angebote, die mehrere Module beinhalten, und andere, die nur ein bis zwei Kurs-Wochenenden benötigen. Workshops sind meist einen Tag, Seminare sind Wochenenden. Und es gibt bei der Ausbildung zum Berufs-Medium auch die Möglichkeit für eine intensive Trainingswoche.

Ausbildung: Medium als Beruf

Die Ausbildung erfolgt nach britischer Schule, doch in moderner, lebendiger und zeitgemäßer Art. Mit Heiterkeit und lachen, macht das Lernen viel mehr Freude. Doch auch Ernsthaftigkeit, Ausdauer und Disziplin stehen auf dem Lehrplan.

Innerhalb der Ausbildung lernt man viel über den britischen Spiritualismus, sowie Praxisarbeit und Theorie. Angefangen bei Ethik, Verantwortung, Aufbau eines Sitting, Vorbereitung für ein Sitting, Kontaktaufbau mit dem geistigen Team, Doorkeeper und Geistführer, sowie den Verstorbenen bis hin zu der Überbringung von Botschaften und Beweisen.

Auch der Umgang mit schwer trauenden Menschen und schwierigen Sittern muss erlernt und trainiert werden. Wir üben praxisnah das Sitting und alles was dazu gehört. Vom ersten Telefonat mit dem Sitter bis zur Verabschiedung wird im Unterricht alles behandelt. Aber auch, wie man sich vor emotional übergriffigen Sittern verwahrt und ggf. ein Sitting achtsam abbricht.

Immer wieder kommt es vor, „dass mediale Rohdiamanten“ den Weg zu mir finden. Diese werden genauso begleitet, wie jene die sich ihre medialen Begabungen erst wieder an die Oberfläche arbeiten müssen. Selbstverständlich kann es sein, dass hoch medial Begabte in kurzer Zeit das Ziel erreicht haben, während andere vielleicht etwas länger brauchen. Allerdings sei gesagt, dass die mediale Begabung und die Fähigkeit der Kontaktaufnahme mit höheren Wesen noch kein gutes Medium ausmachen. So, wie eine Begabung, z.B. Singen, Fußball, Tanz oder Malen, erst trainiert und alle Finessen herausgearbeitet werden müssen, muss eine medial begabte Person erst lernen, ihre Fähigkeiten als Werkzeuge zu nutzen, um ein guter Kanal für die geistige Welt und die künftigen Sitter zu werden.

Es beginnt damit, zu lernen wie man der geistigen Welt am besten dient und endet damit, zu wissen wie eine ethisch korrekte Sitzung abläuft. Demut und Geduld sind hierbei die besten Helfer.
Ich bin immer bemüht, jeden einzelnen Teilnehmer individuell zu fördern.
Ich kenne die Stärken und Schwächen der Teilnehmer und stehe gerne mit Rat und Tat zur Seite, wenn Unsicherheiten, Frust oder auch Ängste aufkommen. Ich bin nahbar und offen für Gespräche, wenn Zweifel abzuklären oder Hilfestellung für weitere Schritte in der Ausbildung notwendig sind.
Auch im praxisorientierten Teil der Unterrichtsmodule wird auf die jeweiligen Bedürfnisse und Kenntnisse jedes einzelnen Teilnehmers eingegangen.


Um meinen künftigen Medien einen möglichst praxisnahen Unterricht zu gewährleisten, lade ich immer wieder außenstehende Besucher ein, die sich als Sitter und/oder Probanden zur Verfügung stellen.

Ausbildung – Laufzeit
Die Laufzeit der Ausbildung gestaltet sich ganz individuell und folgt keiner von mir vorgegebenen Regel. Das Können und Wissen um die Theorie und Praxis, wird schon während der gesamten Laufzeit immer wieder überprüft und gegebenenfalls korrigiert. Nach erfolgter Prüfung in Theorie und Praxis wird die Ausbildung abgeschlossen. Checks und Tests erfolgen während der laufenden Module, unspektakulär und fast unbemerkt von den Teilnehmern. So werden der Druck und die Erwartungshaltung herausgenommen.


Am Ende der Ausbildung erhält der Schüler oder die Schülerin, im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit, ein Zertifikat.
Dieses Zertifikat bestätigt, dass eine Ausbildung absolviert wurde, und das Medium mediale Jenseitskontakt-Sitzungen nach britischem Standard abzuhalten kann, oder als Medialer Berater arbeiten kann. Mit diesem Zertifikat ist die Ausbildung abgeschlossen und die ehemaligen Schüler dürfen sich geprüftes und zertifiziertes Medium, oder Medialer Berater nennen. Prüfung und Zertifikat werden nicht extra berechnet.