Mein Hauptanliegen ist es, Sie in Ihrer Eigenverantwortlichkeit und beim Erkennen Ihres Lebensweges zu unterstützen. Ich distanziere mich ausdrücklich von jeder Prophetie und Wahrsagerei. Ich mache insbesondere darauf aufmerksam, dass ich keine Entscheidungen für meine Klienten treffe. Des Weiteren achte ich genau darauf, dass keine Abhängigkeiten entstehen! Ich bin nur eine kurze Wegbegleitung, gehen müssen Sie selbst!

Seit 2013 bin ich – von Paul Meek ausgebildet und zertifiziert – Medium nach britischer Schule. Ich sammelte einige Jahre Erfahrungen als Medium, und folgte dann dem Ruf von Paul Meek, als Lehrerin an seiner Seite zu unterrichten. Also drückte ich nochmals die Schulbank und wurde von Paul Meek persönlich als Lehrerin und Mentorin ausgebildet. Ich lehrte 3,5 Jahre an Paul Meek´s Mediale High School und bin sehr dankbar für diese Erfahrung.

„Fertig“ ist ein Medium nie, deshalb bilde ich mich regelmäßig weiter, auch um meinem Anspruch, ein ehrliches, authentisches, klares und gutes Medium für meine Klienten zu sein, gerecht zu werden. Auch bei dieser Arbeit distanziere ich mich von Wahrsagerei und dergleichen. Ein Medium kann keine feinstofflichen Wesen oder Verstorbene „herbeirufen“, denn universell gilt das Gesetz des freien Willens. Nur wenn eine Seele kommen mag, wird sie sich melden. Auch geben Verstorbene in der Regel keinen „Zukunftsblick“, denn sie wissen um die Wichtigkeit eigener Erfahrungen und das Wachstum das daraus entsteht. Darum geben sie nur kleine Tipps. Wenn Sie aber etwas zu klären, zu verarbeiten oder zu beenden haben, das eine verstorbene Seele betrifft, wird sich diese Seele vermutlich auch zeigen. Gerne geben die Verstorbenen Hinweise über ihr Befinden, oder auch Aufklärung über ihre Todesumstände, falls das nötig ist.

Zwar bin ich zum Medium durch meinen Lebensplan berufen, doch erst durch den Tod meines Sohnes fand ich meinen Weg. Ich erlebte, wie heilsam es ist, eine Botschaft aus der geistigen Welt zu erhalten. Dies erleichterte mir meinen Trauerprozess erheblich und half mir bei der Trauerbewältigung. Bei Fragen rufen Sie mich bitte an, es redet sich leichter als ich es hier schreiben kann.

Meine Art die Karten zu deuten unterscheidet sich maßgeblich von der herkömmlichen Kartenlegerei. Meine Gabe ist es, in den Karten Lösungswege zu sehen. Ihre „Strickmuster“ zu erkennen und das Fundament zu durchleuchten, auf das Ihr Leben aufgebaut ist. Daraus ergeben sich für Sie Möglichkeiten etwas zu verändern und zu erkennen. Ich arbeite beim Karten – Deuten ganzheitlich. Somit wird auch alles was Ihre Seele, den Lebensplan, Lernaufgaben, Schattenseiten, Talente und Potenziale betrifft, in die Deutung einfließen. Sie sind richtig bei mir, wenn Sie die Karten als Werkzeug nutzen möchten, um sich selbst und Ihre Lebensumstände besser zu verstehen und einen Weg für die Veränderung finden möchten. Des Weiteren habe ich eine strenge, hohe und moralische Ethik, die es mir verbietet in den Leben Anderer herumzustöbern. Alles, was zur Sprache kommt, betrifft ausschließlich Ihr Leben.

Seit über 20 Jahren widme ich mich kontinuierlich der eigenen Bewusstwerdung. Die damit verbundenen Klärungsprozesse, Auflösungsarbeit, die Konfrontation mit schmerzlichen Erfahrungen und Themen sind mir bestens bekannt. Durch die Transformationsprozesse wurden meine medialen Fähigkeiten und spirituellen Sinne wieder aktiviert. Seit 2006 folge ich nun meinem Seelenplan und begleite Menschen, die sich ihrer selbst bewusst werden möchten. In meinem Buch „Seelenpfad“ erzähle ich, wie ich meinen Weg ging und gehe. Im zweiten Buch „Lebensplan & Seelenwege“ zeige ich Möglichkeiten auf und gebe Impulse, wie und auf welche Art man sich aus seinem „ungeliebten Leben“ herausentwickeln kann.

Ich verzichte bewusst darauf, hier eine Litanei an Zertifikaten und Urkunden über meine Ausbildungen zu nennen, denn dies sagt nichts über mich aus. Doch möchte ich hier meine wundervollen Lehrer/innen erwähnen, denen ich von Herzen danke.

Paul Meek, Gerrie March, Colin Bates, Vianna Stibal, José Silva, Byron Kathie, Dr. Kinslow, Dr. Bartlett, und Elisabeth Drabeck. (Die Reihenfolge stellt keine Wertung dar)

Den Inhalt der Themen vermittle ich in Einzelgesprächen, Workshops und Seminaren. Sicher spricht Sie etwas an.

Ein wichtiger Hinweis 

Ich verzichte ganz bewusst darauf, in meinen Texten zu „gendern“. Dies ist nicht abwertend zu verstehen, sondern entspringt meiner natürlich-bayerischen Art zu reden. Ich verzichte auf die „Verhornbuckelungsbestverschlimmerung“ unserer schönen Sprache, indem ich der einfachsten aller Schreibvarianten treu bleibe, und im bewährten, gewohnten Stil die Texte verfasse. Der respektvolle Umgang im Miteinander ist für mich selbstverständlich, alle werden in ihrer Individualität geachtet und wertgeschätzt.  Es zählt der Mensch, egal ob weiblich, männlich oder divers.

Die Seele kennt auch keine Abgrenzung und das förmliche „Sie“. Darum spreche ich Dich in den meisten Texten auf meiner Webseite als Mensch in deiner Seelenenergie an, also in der Du-Form. Denn wir sind alle eins – wir sind alle miteinander verbunden – wir sind All-Eins 😊